Wenn i du wär

"Schauspieler laufen zur Höchstform auf"

gallery/theater-1477670_640

Wenn i du wär geht in die nächste Runde: Am 19. Januar (20 Uhr) und am 20. Januar (18 Uhr) gastieren wir in der Gemeindehalle Weiler zum Stein. Wer sich oder seinen Liebsten ein tolles - und vor allem schwäbisches - Weihnachtsgeschenk machen möchte, sichert sich ab 3. Dezember 2018 Eintrittskarten im Vorverkauf: Raiffeisenmarkt Weiler zum Stein, Volksbank-Filiale in Leutenbach, Buchhandlung Halder in Winnenden (nahe Rathaus). Der Eintrittspreis beträgt 14,- EUR (ermäßigt 12,- EUR für Schüler, Studenten, Azubis und Bufdis). Es handelt sich um Platzkarten! Die hinteren Reihen sind erhöht und eine Beschallung sorgt für gute Hörverhältnisse auch auf den hinteren Plätzen.

19. & 20. Januar 2019

Die kommenden Vorstellungen

Weniger ist manchmal mehr...

Keine Vorstellungen in Höfen und Korb!

Aus organisatorischen Gründen haben wir uns dazu entschlossen, mit weniger Vorstellungen mehr Publikum erreichen zu wollen. Das mag widersprüchlich klingen, doch zu viele Gastspiele in und um Leutenbach hatten dazu geführt, dass manche Vorstellung nur vor halbvollem Saal stattfand. Gleichzeitig bedeuten Gastspiele einen großen Aufwand für Mitspieler und Helfer, die von morgens bis nachts im Einsatz sind. Unsere Auftritte konzentrieren sich daher künftig auf Doppelveranstaltungen in den beiden großen Hallen in Leutenbach und Weiler zum Stein. Die Vorstellungen in Korb und Winnenden-Höfen fallen weg. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Treue.

Herzlich Willkommen bei der Rems-Murr-Bühne Leutenbach e.V.
Auf dieser Seite finden Sie Infos zu den kommenden Vorstellungen, zum Kartenvorverkauf und vielem mehr!

... schrieb die "Winnender Zeitung" nach der Premiere von Wenn i du wär

Mehr als 900 Zuschauer verließen nach den beiden Vorstellungen am Premieren-Wochenende begeistert den Saal. Sir Alan Ayckbourn hat es - typisch britisch - geschafft, eine Komödie zu schreiben, deren ernste Hintergründe derart witzig (auf schwäbisch würde man sagen: saukomisch) aufgelöst werden, dass der Zuschauer glücklich und - wenn überhaupt - mit Freudentränen vor Lachen nach Hause geht. Volker Jecks letzte Regie-Arbeit für die Rems-Murr-Bühne unterstreicht den Anspruch des Theatervereins: Zeitgemäßes, realistisches Komödientheater - professionell gespielt und natürlich "uff schwäbisch"!

 

gallery/schlag_hp
www.000webhost.com